smanu fallback ab

 
nflix news

youtube1mobile1

>> Julia Roberts trauert um ihren Lieblingsregisseur


hnews jroberts
 
 
 
Er machte sie mit “Pretty Woman” zum Superstar, sie blieb ihm ein Leben lang eng verbunden. Julia Roberts trauert um den Regisseur Garry Marshall.
 
Der kreative Kopf hinter Filmen wie “Plötzlich Prinzessin” und “Valentinstag” starb Anfang der Woche im Alter von 81 Jahren. In einem Interview mit der Los Angeles Times vor wenigen Monaten beschrieb Roberts ihren Entdecker als Vaterfigur, der ihr stets ein Gefühl von Sicherheit vermittele.
 
Sie fühle sich wie eins seiner Kinder, so die 48-jahrige. “Ich bin mit seinen Fernsehserien aufgewachsen. Er möchte immer, dass es allen gutgeht und dass sie sich wohlfühlen. Das ist einzigartig”, schwärmte Roberts von Marshall.
 
Nach “Pretty Woman” im Jahr 1990 spielte sie alle zehn Jahre in einem Marshall-Film mit. 1999 in “Die Braut, die sich nicht traut”, 2010 in “Valentinstag”. Als ob sie etwas geahnt hätte, beschleunigte sie den Rhythmus im letzten Jahr und spielte bei Marshall’s letztem Film “Mother’s Day” mit.
 
 
Autorin: Claudia Oberst
 
 
feedback